Landesmeisterschaft 2019

Im September wurde in Herzebrock die Landesmeisterschaft unseres Verbandes ausgetragen. Es wurden die Landesmeister in den Kategorien Hoshinsul, Hyoeng, Mooki und Gyoekpa ermittelt. In den Kategorien wurde dabei unterschieden in die Geup- und Danklassen sowie in der Selbstverteidigung zusätzlich in die Altersunterteilungen bis 12 Jahren, bis 14 Jahren bis 18 Jahren und über 18 Jahre. Über 100 Starts waren zum Turnier gemeldet und auch zahlreiche Zuschauer hatten sich trotz sonnigem Wetter in der Halle eingefunden.

Nach der Begrüßung wurde mit der Kategorie Selbstverteidigung begonnen. In dieser Klasse müssen von den unter zehnjährigen Hapkidoin bis zu gestandenen Danträgern entsprechend ihrer Altersklasse zu vorgegebenen Angriffen selbst ausgewählte Hapkidotechniken sinnvoll und effektiv eingesetzt werden. Auch wenn bei den kleinsten unserer Aktiven die Techniken noch nicht sehr ausgefeilt waren und der spielerische Gedanke im Vordergrund steht konnte man die Einsatzfreude und die Ernsthaftigkeit in ihren Gesichtern ablesen. Die Leistungen der Fortgeschrittenen konnten überzeugen und wurden von den Wertungsrichtern mit entsprechenden Punkten benotet.

Nach der Mittagspause folgten die Wettkämpfe in den Formen. Hier wurden Hyoengs aus unterschiedlichen Stilrichtungen gezeigt und bekamen vom fachkundigen Publikum viel Beifall. In den darauf folgenden Waffenformen zeigten die Aktiven die Vielfalt der Hapkidowaffen. Vom Kurzstück über den Fächer bis zum Schwert (nur Danträger) wurden im Hapkido überlieferte oder selbst zusammengestellte Formen demonstriert.

Zum Abschluss des Tages wurden zwei Wettbewerbe im Bruchtest durchgeführt. In der Bruchtestform mussten sechs Bretter in einem Ablauf auf kürzester Zeit durchschlagen werden. Im zweiten Wettbewerb folgten dann Einzelbruchtests, die mit vorgegebenen Techniken, abwechselnd einer Hand- und einer Fußtechnik, absolviert werden mussten. In einer zweiten Runde wird dann die Anzahl der Bretter verdoppelt

Nacheinem langen Tag konnten alle Sieger und Platzierten ihre verdienten Pokale und Urkunden in Empfang nehmen. Dabei wurden die Landestitel von Hapkidoin aus sieben Vereinen errungen. Das ist ein Bild für die ausgezeichnete Vorbereitung im gesamten Verband. Der Wanderpokal für die erfolgreichste Mannschaft ging zum dritten Mal an den Hapkido Club Oelde.

Der Dank geht dem ausrichtenden Verein aus Herzebrock, für die hervorragende Vorbereitung und das Catering, dem Johanniterdienst, der zum Glück keine ernsthaften Verletzungen behandeln musste, sowie den eingesetzten Wertungsrichtern.

Die Landemeister 2019:

Selbstverteidigung:

KlasseNameVerein
SV U10 Rebekka Behrendt        HapKiDo Club Oelde
SV U12 Leonard Bureik  HapKiDo Club Oelde
SV U14 Marlon Dinter   HapKiDo Club Oelde
SV U18 bis 4. Kup        Michelle Kifel    Hap-Ki-Do Club Paderborn
SV U18 1.-3. Kup   Lena Jutrisa     DJK/FV Haaren
SV Ü18 bis 4. Kup   Maurice Gerke HapKiDo Club Oelde
SV Ü18 1.-3. Kup Björn Voß     Karateclub Samurai
 SV Danträger Sebastian Bischof  Karateclub Samurai

Formen:

KlasseNameVerein
Form Traditionell Kup - Jugend Michelle Kifel Hap-Ki-Do Club Paderborn
Form- Traditionell Kup Stefan Flachmann TuS Eichengrün 05 Kamen
Form- Traditionell Dan Janis Horch Herzebrocker Sportverein
Form- Waffen Dan Truc Lam Dang Hap-Ki-Do Club Paderborn
Form- Waffen Kup Tim Unger DJK/FV Haaren
Form- Waffen Kup Björn Voß Karateclub Samurai
Schwert Formen Dan Thomas Weber TSV Victoria Clarholz

Bruchtest:

KlasseNameVerein
Bruchtest Formen Männer  Stefan Flachmann TuS Eichengrün 05 Kamen
Bruchtest Kup-Klasse Maurice Gerke HapKiDo Club Oelde

Mannschaftswertung:

1. Platz  HapKiDo Club Oelde e.V. 
2. Platz Hap-Ki-Do Club Paderborn
3. Platz Karateclub Samurai, Bielefeld 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok